ONLINE-MARKETING

MIT DER RICHTIGEN MARKETINGSTRATEGIE HEBEN SIE SICH VOM WETTBEWERB ERFOLGREICH AB

Wir leben in einer schnelllebigen Zeit, in der Entwicklungen rasant fortschreiten. Wer da als Unternehmen nicht mithält ist schnell weg vom Fester und nicht mehr UpToDate, wie man so schön sagt.

Ich liebe die Klarheit der Zahlen, denn sie sind frei von Emotionen und eindeutig in der Botschaft. Einige dieser Umfrageergebnisse möchte ich Ihnen hier präsentieren um Ihr Bewusstsein für die Notwendigkeit von Online-Marketing zu schärfen.

  • Laut der ARD/ZDF Onlinestudie nutzten im vergangenen Jahr knapp 63 Millionen Personen in Deutschland das Internet.
  • Im 1. Quartal 2019 informierten sich, laut statistischem Bundesamt, 89% über das Internet zur Recherche nach Informationen
    über Waren und Dienstleistungen.

Wenn ich dann höre „Homepage? Brauche ich nicht! – optimierte noch viel weniger“ fehlt mir dafür das Verständnis. Es mag alteingesessene Unternehmen geben, die von Ihrer Stammkundschaft gut leben und keine neuen Kunden brauchen. Aber wieviele Unternehmen können das von sich behaupten? Ich kenne keines  – Sie etwa?

Auf dieser Seite möchte ich Ihnen kurz die wichtigsten Begriffe des Online-Marketings erläutern und Ihnen einen kleinen Einblick in mein Portfolio geben.

SEO (Search Engine Optimization)

Schon lange recherchieren Kunden erst einmal ausführlich im Internet, bevor sie sich für den Kauf (on- und offline) von Produkten und Dienstleistungen entscheiden.

Wenn Sie dann in den Suchmaschinen nicht auf der ersten Seite erscheinen, laufen Sie Gefahr von potenziellen Kunden nicht wahrgenommen zu werden.

Hier kommt SEO ins Spiel. SEO, oder zu Deutsch „Suchmaschinenoptimierung“, ist einer der wichtigsten Bereiche im Online-Marketing. Ziel ist es, die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens in Suchmaschinen zu optimieren.

SEA (Search Engine Advertising)

SEA oder auch SEM sind die gängigen Bezeichnungen für „Suchmaschinenmarketing“ oder auch „Suchmaschinenwerbung“. Denn auch wenn Sie bei der organischen Suche in den Suchmaschinen oben stehen, darüber steht oftmals noch bezahlte Werbung. Je nach Branche oder Produkt mal mehr oder weniger. Die Suchmaschinen begrenzen natürlich die Anzahl der Anzeigen. Wenn Sie allerdings eine besondere Aktion, Produkteinführung oder ähnliches haben, empfiehlt es sich da oben mitzuspielen. 

Aber SEA ist weit mehr als das. Nehmen wir das Beispiel Google – mit 90% Marktanteil in Deutschland ein MUSS für jede Kampagne.

Zum Google Suchnetzwerk gehören neben der Google Suche auch Plattformen wie T-Online, Web.de, Chip Online, OnVista, Focus Online etc.  Zu Yahoo gehören z.B. AltaVista, GMX oder RTL-Gruppe.

Google bietet mit seinem Display Netzwerk die Möglichkeit, Textanzeigen, Banner, Display Werbung oder Video Ads themenbezogen über das eigene System auf diversen Websites zu schalten. Man könnte diese Werbeform auch Advertising zuordnen, ich sehe dies mittlerweile schon als Ganzes.

UX (User eXperience)

UX, oder zu Deutsch Nutzererfahrung/Nutzererlebnis, ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren im Online-Marketing. Das Nutzererlebnis bestimmt, ob und wie lange ein Besucher auf Ihrer Seite, einem bestimmten Produkt oder einer bestimmten Dienstleitung verweilt.

Im allgemeinen werden damit alle Verhaltensweisen und Gefühle einer Person, die diese zu einem bestimmten Produkt empfindet, beschrieben. Deshalb ist z.B. eine benutzerfreundlich Anwendung der Webseite extrem wichtig.

Diese Erfahrung wirkt sich auch auf die Markenwahrnehmung aus und darauf, ob aus einem Besucher ein Kunde wird bzw. ob dieser Ihr Unternehmen weiterempfiehlt. 

SMM (Social Media Marketing)

Ob ein Unternehmen Social Media Marketing braucht steht außer Frage!

Rund 66% aller Internetuser zwischen 10 und 64 Jahren nutzen soziale Netzwerke.

Egal ob Facebook, Instagram, Twitter und Co. – es wirkt! Der Traffic über soziale Netzwerke trägt dazu bei, Besuche auf Ihrer Homepage zu generieren. Zudem ist das Remarketing über soziale Netzwerke noch verhältnismäßig günstig.

Social Media Marketing fördert Bekanntheit, Besuche und Absätze. So wie wir heute in den Suchnetzwerken erscheinen müssen, ist eine Präsenz in den sozialen Netzwerken ebenfalls unabdingbar.

Aber bitte richtig und professionell! Denn dazu gehört weit mehr als nur ein Profil zu erstellen.